Wer bestimmt, was wir wissen?

„Was wir über die Gesellschaft, ja über die Welt, in der wir leben, wissen, wissen wir durch die Medien.“ (Niklas Luhmann 1996)

Die Bedingung für gelungene Kommunikationsprozesse hat Jürgen Habermas 1981 so formuliert: Verständlichkeit, gegenseitiges
Vertrauen, wahre Aussagen und die Vertretung von legitimen Interessen, die mit den geltenden Werten und Normen im Einklang sind.
Dieser idealen Vorstellung von Kommunikation stehen in der Informationsgesellschaft Konzepte wie fake news, cyber mobbing,
message control und die Diskussion über Pressefreiheit und die Grenzen von Meinungsfreiheit entgegen.

Wie geht Kommunikation heute, und wie sollte sie gehen?

Die Grüne Bildungswerkstatt Burgenland und das Europahaus Burgenland laden zu einem Gespräch mit:

Anna Goldenberg, Journalistin, Autorin
Matthias Cremer, Fotograf, Blogger
Robert Wiesner, Fernsehjournalist, Fragensteller

Moderation: Eva Hillinger

am 13. Juni 2019 um 19.00 Uhr

Ort: Europahaus Burgenland, Campus 2, Eisenstadt (im ÖJAB StudentInnenheim)

In Kooperation mit: