Europa-Wahlen 2019 – Weshalb sie uns betreffen und beschäftigen sollten

Nicht einfach mehr Europa, sondern ein anderes Europa?
Welche Parteien und Bewegungen wollen ein anderes Europa?
Wie wollen sie sich im Europaparlament darum bemühen?

Mit Andreas GROSS, Schweizer Politiker, Politikwissenschafter und ehemaliger Europarat.

Montag, 6. Mai 2019 | 19 Uhr

Europahaus Burgenland – Akademie Pannonien
Campus 2, Eisenstadt (im ÖJAB Haus)

Herzlich willkommen! Eintritt frei.

 

 

 

So paradox es klingt, so wenig die Protagonisten es eingestehen und so selten es immer noch zu sehen ist: Bei den kommenden Wahlen von Ende Mai um den Einzug ins Europaparlament geht es erstmals um Europa.

Dabei liegt das Problem nicht am Willen die EU zu verändern. Das wäre sogar mehr als notwendig. Das Problem liegt bei der Richtung und in der Art, in welche und in welcher die EU reformiert werden soll. Denn die Stärkung der Nationalstaaten reicht in Zeiten der globalisierten wirtschaftlichen Märkte nicht mehr aus, um in Europa mehr Gerechtigkeit und mehr Freiheit zu ermöglichen.

Dazu bedarf es eine andere Richtung der Reform. Die EU bedarf einer Totalrenovation. Sie muss umgebaut werden. Von einem Staatenbund zur optimalen Organisation eines Marktes zu einem föderalistischen Bundesstaat, der europaweit Demokratie, Gerechtigkeit, Freiheit und eine nachhaltiges Leben für alle ermöglicht. Dazu bedarf es tatsächlich eine Neuschaffung der EU, um den Begriff von Präsident Macron aufzunehmen. Die EU muss ein Ort werden, der die Zivilisierung der Globalisierung ermöglicht und sich nicht länger als deren Gehilfe versteht. Sie muss realisieren, was der Nationalstaat allein in einer globalisierten Welt nicht mehr vermag. Die Regeln und Rahmenbedingen neu so setzen, dass die Menschen ihre Freiheit zurückbekommen und die soziale Sicherheit wieder finden, welche ihnen der Nationalstaat nicht mehr bieten kann.

Also nicht einfach mehr Europa, sondern ein anderes Europa. Doch welche Parteien und Bewegungen, die sich um Sitze im Europaparlament bemühen, wollen ein solches anderes Europa ? Wie gedenken Sie sich im Europaparlament darum zu bemühen ?

Diesen Fragen lohnt es sich nachzugehen. Die Antworten auf sie werden uns zeigen, dass uns die EP-Wahlen tatsächlich was angehen und wie wir am Wahltag die entsprechenden Wahlzettel auszufüllen haben.