Paul Badura-Skoda – Klavierkonzert

Montag, 1. Oktober 2018 | 19:00

Schloss Esterházy | Empiresaal

Klavierkonzert zu Ehren von Dag Hammarskjöld­­­

Einleitung durch Henning Melber, Direktor der Dag Hammarskjöld Stiftung, Uppsala

Franz Schubert
Drei Moments musicaux op. 94 D 780
Impromptu B-Dur op. 142/3 D 935 (3)
Sonate a-Moll op. 42 D 845

Kartenverkauf an der Abendkassa € 20,–
Europahaus Mitglieder mit Voranmeldung freier Eintritt.

Dag Hammarskjöld (zweiter UN-Generalsekretär 1953-1961) schrieb im Herbst 1960 an Paul Badura-Skoda: „Gestern, am Tag der Vereinten Nationen, veredelten wir durch das neuerliche Hören der Botschaft von Beethovens Neunter unseren Glauben an die Menschlichkeit und die menschliche Gemeinschaft. Es wäre wunderbar, einen ruhigen Abend zur Feier jener Werte … zu widmen, die den Preis, den wir alle als menschliche Wesen für die Existenz bezahlen, wert sind. Hammarskjöld kam 1961 ums Leben, er war nicht mehr in der Lage, ein Konzert mit Paul Badura-Skoda in und für die Vereinten Nationen zu organisieren.

Paul Badura-Skoda, einer der letzten Repräsentanten einer Generation, für die Musik ein Substrat, die Quintessenz der großen europäischen Kultur ist. Wie in einem Brennpunkt spiegelt die Musik in jedem großen Komponisten nationale Eigenheit, Lebensstil einer Epoche, Streben nach Erkenntnis, Suche nach dem Sinn des Lebens, nach Harmonie, Schönheit, nach Erfüllung in der Liebe, nach Gotteserkenntnis wider. http://www.badura-skoda.cc/

 

 

unterstützt von: